• Hautkrebsvorsorge ganz modern

Hautkrebsvorsorge und videogestützte Auflichtmikroskopie

Die Hautkrebsvorsorge ist die „Mutter“ aller Behandlungen, die ein Hautarzt ausführt. Diese sehr unkomplizierte ärztliche Inspektion der gesamten Hautoberfläche sollte einmal jährlich durchgeführt werden.

Bei uns gliedert sich die Hautkrebsvorsorge in zwei Arbeitsschritte:

  1. Die ärztlich durchgeführte videogestütze Untersuchung der Haut: Im Rahmen jeder Hautkrebsvorsorge erfolgt eine Inspektion der gesamten Hautoberfläche durch einen Hautarzt/In.
  2. Das Bodymapping: An unseren beiden Standorten setzen wir (Stand 10/2021) X2 Systeme der Firma Dermoscan ein. Mit diesen Geräten sind wir in der Lage, Muttermale am gesamten Körper in einer Art „Leberflecklandkarte“ zu erfassen. Wir werden auf diese Weise zukünftig computerunterstützt neue Pigmentveränderungen, sowie sich im Laufe der Zeit verändernde Muttermale frühzeitig erkennen können.

Die Hautkrebsvorsorge stellt in der privaten Krankenversicherung eine Routinevorsorgeleistung dar. In der gesetzlichen Krankenversicherung (leider verfügen wir aktuell über keine kassenärzliche Zulassung) besteht alle 2 Jahre ein Leistungsanspruch.

Wir freuen uns über die zunehmende Nachfrage durch gesetztlich versicherte Patienten. Wir berechnen für die rein ärztliche Hautkrebsvorsorge konform der Gebührenordnung für Ärzte eine Pauschale in Höhe von 60 Euro. Sollten Sie eine Bodymappinguntersuchung wünschen sprechen Sie uns bitte gezielt an.

Sie interessieren sich für eine Behandlung bei uns?

Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich von uns beraten.