zuverlässige genetische Diagnostik und Spezifizierung von Pilzerkrankungen mittels DNA Microarray Testung

Seit Ende 2018 bieten wir in unserem neu eingerichteten Labor die Möglichkeit, Pilzerkrankungen anhand ihrer genetischen Spezifität zu erkennen und präzise zu benennen.

Pilzerkrankungen beruhen nicht, wie gelegentlich in der Öffentlichkeit dargestellt, auf der Ansteckung mit „dem Pilz“. Leider gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Pilzarten, welche uns Menschen besiedeln können. Entsprechend gibt es unterschiedliche Therapien. Leider vermitteln einige Werbetexte, dass es das Allheilmittel bei bestimmten Pilzerkrankungen gibt. Diese Darstellung ist falsch.

In den letzten Jahrzehnten wurden Pilzerkrankungen (u.a. an Haut, Nägeln und Haaren) regelmäßig mittels der Zucht in Pilzkulturen nachgewiesen. Dieses Kultivierungsverfahren ist bzw. war ein langwieriger und oft frustraner Weg um Pilzerkrankungen zu erkennen. Es war aber über Jahrzehnte alternativlos.

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit, Pilzerkrankungen und deren Erreger an Hand genetischer Diagnostik zuverlässig und schnell zu erkennen. Dieses Verfahren heisst DNA Microarray. Seit Ende 2018 haben wir in unseren Praxen dieses DNA Microarray Testverfahren als Routineuntersuchung eingeführt. Bei diesem Verfahren suchen wir mittels molekularer Diagnostik nach Pilzerbgut. Da schon winzigste Mengen von Pilz DNA (Erbgut) im Untersuchungsmaterial für eine Befundung ausreichend sind, ist die Befunderhebung extrem zuverlässig und sensibel. Da wir das Verfahren in unseren Praxen vor Ort anbieten können verfügen wir über eine sehr schnelle Möglichkeit zur Diagnostik und nachfolgenden fachlich korrekten Therapie von Pilzerkrankungen.